TESINO UND LAGORAI

Die wichtigsten Berge des Valsugana sind die der Bergkette Lagorai, die das Fleimstal vom Valsugana trennt, sie zeichnet das Porphyrgestein und ihre wilde und unberührte Natur aus, reich an Bergseen, die es zu entdecken gilt. Sie ist ein beliebtes Ziel für Wanderer, auch für diejenigen, die Mehrtagestouren suchen, wie die verschiedenen Höhenwege oder das Reitwegenetz des östlichen Trentino. Südlicher gibt es die Gruppe des Asta-Gipfels mit den majestätischen Bergspitzen, ideal für Wanderungen.

Zu den bekanntesten Seitentälern des Valsugana, die es zu besichtigen lohnt und die durch ihre Almwiesen, die Holzhäuschen, die Wälder und Bäche bestechen, gehören:  das Fersental, das Val di Sella, das Val Calamento und das Valle del Vanoi.

Auf der Hochebene von Vezzena, genauer auf dem Gipfel Piz di Levico, gibt es einen wunderbaren Aussichtspunkt, während der Berg Panarotta eine lohnenswerte Etappe für die Fans des Gleitschirm- und Deltaplanofliegens darstellt, für die Skisportfans gibt es dann im Winter einige interessante Angebote.

Tesino

Im südöstlichen Teil des Trentino befindet sich die Mulde des Tesino, die vom Bach Grigno geformt wurde und das Gebiet des östlichen Valsugana umfasst, im Norden grenzt sie an den Asta-Gipfel, den man vom Val Malene aus erreicht.  Südlich findet man die Berge Mezza und Lefre, während im Osten das Valle del Vanoi das Tesino von den Gemeinden der Gegend um Belluno trennt. Der Bergpass Brocon ist ein beliebter Wintersportort.

Die Gegend des Valsugana ist bei Motorradfahrern sehr beliebt, dank der vielen Passstraßen mit ihren Kurven, z. B. die des Manghen und des Brocon-Passes oder der malerischen Straße, die zur Sternwarte des Celado führt.